Ektropium

Ektropium heißt der Zustand, bei dem das untere Augenlid auswärts gedreht ist.

Oft tritt es als Folge der alterbedingten Hauterschlaffung ein. Seine Symptome umfassen tränende Augen, Schleimsekrete und Fremdkörpergefühl im Auge, während sogar die Sehfähigkeit indirekt beeinflusst werden kann.

Andere Faktoren, die das Ektropium verursachen kann, sind diverse Verletzungen, chemische oder thermische Verbrennungen, Erkrankungen wie das bullöse Pemphigoid oder Allergien.

Um mögliche Schäden am Auge zu vermeiden, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Dieser besteht in der Wiederherstellung der Position des Augenlids und wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Entropium

Entropium heißt der Zustand, bei dem ein Augenlid (üblicherweise das untere) einwärts gedreht ist. Dies kann das Zusammenreiben der Wimpern mit dem Auge bewirken, was zu Schmerzen, Rötung, Tränen und Reflex- Blepharospasmus führt. Die Reibung der Wimpern mit der Hornhaut kann zur Apoptose des Epithels, Geschwüren, Trübungen und Hornhaut-Neovaskularisation führen, die schlimme Folgen für das Auge und das Sehen haben können.

Das Entropium unterscheidet sich in altersbedingtem Entropium, Lidkrampf und Narbenentropium; die häufigste Form ist die erste, die hauptsächlich bei Personen auftritt, die älter als 70 Jahre sind.

Die Behandlung der Trichiasis (Reibung der Wimpern auf der Hornhaut) kann vorübergehend sein (Beseitigung von abnormalen Wimpern mit einer speziellen Zange) oder permanent, durch Zerstörung der abnormalen Wimpern mit diversen Methoden, wie Diathermie, Kryotherapie, Argon-Laser, oder Elektrolyse. Wenn diese Methoden nicht effektiv sind, greifen wir zur chirurgischen Behandlung des Entropiums, das zur Trichiasis geführt hat.

« Zurück
45, Vouliagmenis Av.
166 75, Glyfada